Ablauf und Infos

Im Januar 2018 beginnt die nächste dreijährige Yogalehrer-Ausbildung.

Mit Abschluss der Ausbildung kann jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin mindestens einen Teil des Lebensunterhaltes mit Yogaunterricht verdienen.

Die ersten Monate des Unterrichtens werden begleitet und bei der Organisation von Yogakursen geholfen. In den bisherigen Ausbildungen unterrichten nach dem ersten Ausbildungsjahr über die Hälfte der Teilnehmerinnen/Teilnehmer eigene Yogagruppen.

Die Ausbildung als Yogalehrer/Yogalehrerin schafft einen Raum, in dem jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin einen eigenen Yogastil entwickelt.

Curriculum

Die Yogalehrer-Ausbildung umfasst ca. 520 Unterrichtsstunden, die auf Wochenenden, einzelne Tage und drei Intensivwochen verteilt sind. Das Kriterium von mindestens 500 Unterrichtsstunden für die Krankenkassenanerkennung ist mit der Ausbildung erfüllt.

Es finden etwa 10 Wochenenden und eine Intensivwoche pro Jahr in den Räumen der Yogaschule Paderborn statt. Eine der Intensivwochen wird in Indien durchgeführt. Es ist alternativ möglich, an einer Intensivwoche nahe Paderborn teilzunehmen.

Vor Ausbildungsbeginn gibt es einige Kennenlerntage, an denen das Curriculum vorgestellt werden.

Um mit der Yogalehrer-Ausbildung zu beginnen, sind keine umfassenden Vorkenntnisse notwendig!

Vedas Yogalehrer-Ausbildung Aufwand
Hatha-Yoga (Übungs- und Wirkungsweise der Körperhaltungen und Atemübungen) 150 UE
Meditation (Theorie und Praxis) 30 UE
Pädagogik: Grundlagen in Didaktik, Methodik 60 UE
Grundlagen aus Medizin und Psychologie 110 UE
Geschichte, Philosophie und Quellentexte des Yoga 70 UE
Ethik und westliche Philosophie 20 UE
Unterrichtspraktikum (Vorstellstunden, Unterrichtsbesprechungen) 50 UE
Berufsorientierte Qualifikation (Berufsbild, Existenzgründung etc.) 10 UE